Manuelles Testen mit webmate


Eine agile Vorgehensweise in der Softwareentwicklung benötigt einen hohen Grad an Testautomatisierung, um die Qualität der Software kontinuierlich zu messen und sicherzustellen. Neben all der Testautomatisierung darf jedoch auch eine Prise manuelles Testen nicht fehlen. Sei es aufgrund von hochkomplexen und schwierig zu automatisierenden Testszenarien oder zur Erteilung der Abnahme durch die Fachabteilung. Manuelle Tests ergänzen die Automation in vielerlei Hinsicht und werden auch zukünftig nicht gänzlich aus dem Testeralltag verschwinden.

Anwendungsfälle für manuelles Testen

Für das manuelle Testen gibt es auch in hoch automatisierten Testumgebungen noch zahlreiche Anwendungsfälle, die im Folgenden beispielhaft aufgeführt werden.

Abnahme durch Fachabteilung

In vielen Branchen müssen Softwareänderungen vor der Inbetriebnahme von einem berechtigten Personenkreis abgenommen werden. Hierbei müssen sowohl Testfälle und Testautomatisierungsskripte als auch die geänderte Software betrachtet werden. Die wichtigsten Anwendungsfälle werden hierbei häufig von Fachabteilungen manuell durchgeführt. Dies geschieht in der Regel auf einer stabilen Testumgebung mit produktionsnahen Testdaten und stellt den Abschluss der Testaktivitäten dar. Sofern keine kritischen Fehler gefunden werden, wird danach die Abnahme erteilt.

Nachstellen von Fehlern aus der Testautomatisierung

Ein weiterer häufig anzutreffender Anwendungsfall für das manuelle Testen ist das Nachstellen von Fehlern aus der Testautomatisierung beziehungsweise aus der Produktion. Da es sich bei diesen Fällen sehr oft um spezielle (Daten-)Konstellationen handelt, werden die Tests manuell ausgeführt. Hierzu wird auch eine Testumgebung benötigt, die dem gemeldeten Fall entspricht, beziehungsweise diesem so nah wie möglich ist.

Android Error
Android Error

Bei Fehlern, die aus der Testautomatisierung heraus entstanden sind, ist dies kein Problem, da die automatisierten Tests bereits auf einer nachvollziehbaren und verfügbaren Umgebung durchgeführt wurden. Bei Fehlern aus der Produktion kann es jedoch vorkommen, dass die Konstellation aus Gerätetyp, Betriebssystem und Browser eventuell nicht verfügbar ist. An dieser Stelle kann auf die Testinfrastruktur in webmate zurückgegriffen werden, sodass sowohl bei virtuellen Maschinen als auch im Public Mobile Device Pool sehr viele dieser Konstellationen abgebildet werden können.

Testen komplexer Szenarien

Beim Testen komplexer (End-To-End-)Szenarien ist eine vollständige Testautomatisierung oft nicht möglich oder wirtschaftlich nicht rentabel. Solche Szenarien werden manuell getestet und dokumentiert. In der Regel werden diese Tests auch seltener ausgeführt als die automatisierten Skripte, zum Beispiel nur am Sprint-Ende beziehungsweise bei größerer Stabilität und höherer Qualität der zu testenden Software. Denn die manuelle Ausführung benötigt in der Regel mehr Zeit und würde in frühen Entwicklungsstadien vermutlich zu vielen Wiederholungsläufen führen.

Wie unterstützt webmate das manuelle Testen?

Obwohl wir webmate als Testautomatisierungsplattform bewerben, kommt das manuelle Testen bei uns nicht zu kurz. Um die oben beschriebenen Anwendungsfälle bestmöglich zu unterstützen, bietet webmate folgende Funktionen an:

Testinfrastruktur in der Cloud

In webmate können alle zur Verfügung stehenden Infrastruktur-Ressourcen wie beispielsweise virtuelle Maschinen und echte Mobilgeräte auch zum manuellen Testen verwendet werden. Dies ermöglicht es den Testerinnen und Testern, eine Vielzahl von Umgebungskonstellationen abzubilden. Besonders interessant für das Nachstellen von Fehlern aus dem Produktionsumfeld oder das manuelle Testen auf speziellen Gerätetypen ist die Public Mobile Device Cloud. In diesem Gerätepool kann auf eine Vielzahl an unterschiedlichen Geräten und Betriebssystemversionen zugegriffen werden.

Dort stehen auch exotischere Geräte beziehungsweise Geräte mit älteren Betriebssystemversionen zur Verfügung. Der Public Pool stellt folglich eine gute Ergänzung zu den dedizierten Geräten dar, die in der Regel zum automatisierten Testen verwendet werden.

Ad-Hoc-Tests

Ad-Hoc-Test heißt in webmate der Testtyp für das manuelle Testen. Über diesen Testtyp ist es - unabhängig des Gerätetyps - möglich, manuelle Tests auszuführen, zu dokumentieren und dabei verschiedene Hilfsmittel in webmate zu verwenden.

Für die Dokumentation des Testlaufs stehen sowohl Screenshots als auch Videoaufnahmen zur Verfügung. Innerhalb des Testlaufs können bei entsprechend eingerichteter Tool-Integration (JIRA, HP ALM) aus webmate heraus Issues angelegt werden. webmate bietet im Rahmen der Ad-Hoc-Tests die Möglichkeit der Hardware-Simulation. Dies gilt jedoch nur bei Verwendung von Mobilgeräten. Beim manuellen Testen auf einem Mobilgerät können die Kamera, das Netzwerk, die GPS-Daten und die Biometrie-Erkennung simuliert werden, sodass die Testerinnen und Tester deutlich mehr Möglichkeiten haben wie mit einem echten Mobilgerät auf dem Schreibtisch. Diese Funktionen sind auch über die Testautomatisierung verwendbar.

Mobile Device Console
Mobile Device Konsole für manuelles Testen

Ein weiteres nützliches Hilfsmittel ist das E-Mail-Testing. Über diese Funktion ist es möglich, eine temporäre E-Mail-Adresse für den aktuellen Test zu generieren und diese im weiteren Verlauf zu nutzen. So können E-Mail-Workflows gestestet werden, ohne reale Postfächer bemühen zu müssen. Werden während des Tests E-Mails zum Beispiel aus Formulartests an diese Mailadresse gesendet, wird der Inhalt in webmate im Test angezeigt und kann manuell geprüft werden. Die gesendeten E-Mails bleiben als Testartefakt im Testlauf erhalten und können auch nachträglich nochmals geprüft werden. Auch diese Funktion kann in der Automation verwendet werden.

TestLab

Im webmate TestLab ist es möglich, sich die vergangenen und aktuell laufenden Tests anzuschauen. Über die flexible Filterung, die Verwendung von Tags und interaktive Visualisierung kann man sich schnell einen Überblick verschaffen.

TestLab
TestLab Übersicht

Bei Bedarf können einzelne Tests im Detail analysiert werden. Hierzu stehen alle manuell angelegten und durch webmate gesammelte Testartefakte zur Verfügung. In der Detailansicht eines Testlaufes kann dieser kollaborativ und in Echtzeit kommentiert und angepasst werden. So können beispielsweise gefundene Abweichungen gemeinsam analysiert und diskutiert werden, um anschließend eine fundierte Testentscheidung treffen zu können.

Fazit

Das manuelle Testen ist nach wie vor unerlässlich und macht auch auf einer Automatisierungsplattform wie webmate Spaß und vor allem Sinn. Daher werden wir auch in Zukunft das manuelle Testen nicht vernachlässigen und weitere nützliche Funktionen in webmate bereitstellen.

Probieren Sie es gerne aus und überzeugen Sie sich selbst von den oben beschriebenen Funktionen!

Wählen Sie Ihren Wunschtermin

Zum Kalender